Regensburg Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Regensburg ist eine bayerische Stadt mit knapp 150.000 Einwohnern und die Hauptstadt des Regierungsbezirkes Oberpfalz. Die Stadt an der Donau hat eine sehr gut erhaltene historische Altstadt, die in großen Teilen seit 2006 zum UNESCO-Welterbe gehört. Sie ist Bischofssitz, Universitätsstadt und Regionalzentrum. An der Universität Regensburg studieren um die 20.000 Studenten in 11 Fakultäten.

Regensburg Stadt
Die Altstadt Regensburg

Die Geschichte von Regensburg

Erstmals urkundlich erwähnt wird Regensburg im Jahr 179 nach Christus, als der römische Kaiser Marc Aurel hier das befestigte römisches Heerlager Castra Regina errichten ließ, aber vermutlich waren die Römer sogar schon sehr viel früher an der strategisch sehr günstig liegenden Stelle, an der die Flüsse Naab und Regen in die Donau münden.

Ende des 5.Jahrhunderts gaben die Römer das Fort auf und wurde zum zivilen Siedlung. Unter dem Namen wurde sie der Hauptsitz der Herzöge der Bajuwaren aus dem Geschlecht der Agilolfinger. Zu dieser Zeit wurde auch das Bistum Regensburg, gleichzeitig mit den Bistümern Freising und Passau kirchenrechtlich gegründet.

Durch den aufblühenden Fernhandel wurde die Stadt in den folgenden Jahrhunderten reich und bedeutend, verschiedene Herrscher verliehen ihr besondere Privilegien, wurde Freie Stadt und trat Ende des 15.Jahrhunderts dem Schwäbischen Städtebund bei. Nach vielen wirtschaftlichen und politischen Wirren wurde im Jahr 1748 Fürst Alexander Ferdinand zu Thurn und Taxis, kaiserlicher Generaloberpostmeister zum Prinzipialkommisar ernannt und verlegte seine Residenz nach Regensburg.

Bis heute prägen die Fürsten von Thurn und Taxis das Bild der Stadt. Anno 1810 wurde Regensburg ein Teil Bayerns, Hauptstadt des Regenkreises, später des Kreises Regensburg und Oberpfalz. Heute ist Regensburg ein blühendes Wirtschafts-und Handelszentrum der Region aber auch eine schöne alte und geschichtsträchtige Stadt.

Die Sehenswürdigkeiten von Regensburg

Für Touristen ist die historische Altstadt das absolute Highlight von Regensburg. Hier stehen noch über 1.500 denkmalgeschützte Gebäude, fast 1.000 allein im Ensemble „Altstadt mit Stadtamhof“. Über die Steinerne Brücke, ein Bauwerk aus dem 12.Jahrhundert, führt der Weg in die Altstadt. Sie war Jahrhunderte lang die einzige feste Donaubrücke zwischen Wien und Ulm.

Regensburger Dom
Der Regensburger Dom in seiner ganzen Pracht

Gleich hinter der Brücke erhebt sich der Regensburger Dom, neben dem Kölner Dom die bedeutendste gotische Kathedrale Deutschlands. Weithin sichtbar ist er das Wahrzeichen der Stadt. Nur einen Steinwurf vom Dom entfernt erhebt sich das Goliath-Haus, ein prächtiges Patrizier-Anwesen aus dem 13.Jahrhundert. Seinen Namen verdankt es einem riesigen Fresco an der Fassade, das den Kampf zwischen David und Goliath darstellt und vom bekannten Kirchenmaler Melchior Bocksberger um 1570 geschaffen wurde.

Gleich daneben erhebt sich auf dem Krauterer Markt die barocke Stiftskirche St. Johann. Ebenfalls am Krauterermarkt befindet sich das Domschatzmuseum. Den nahen Alten Kornmarkt beherrscht der wuchtige Römerturm aus der Stauferzeit. Der Platz wird von der Stiftskirche Niedermünster und der Stiftskirche zur Alten Kapelle und der Karmelitenkirche St. Josef eingerahmt.

Auf dem Neupfarrplatz wird jedes Jahr im Advent der berühmte Regensburger Christkindlmarkt abgehalten. Südwestlich des Neupfarrplatzes liegt der Emmeramsplatz mit dem Schloss der Fürsten von Thurn und Taxis. Es entstand aus einem ehemaligen Benediktinerkloster und ist seit 1812 die Hauptresidenz der fürstlichen Familie. Zum Schloss gehören auch die Schlossverwaltung und ein sehr sehenswertes Museum. Teile des Schlosses, das Museum und der ehemalige Kreuzgang des Klosters können bei offiziellen Führungen besichtigt werden.

Aber nicht nur in der Stadt selbst gibt es viele Sehenswürdigkeiten sondern auch in der näheren Umgebung. Da sind unter anderem die Reste des römischen Kastells Abusina bei Eining. Das Freilichtmuseum zeigt anschaulich, wie die römischen Soldaten, aber auch die einheimische Bevölkerung vor 2.000 Jahren lebten und bietet so eine anschauliche Zeitreise.

Burg prunn
Die Burg Prunn mit wunderschönem Ausblick

Sehr interessant ist auch Burg Prunn. Die auf einem Kalksteinfelsen hoch über dem Altmühltal liegende Burg stammt aus dem 11.Jahrhundert und kann mit einem Führer besichtigt werden. An die 60.000 Jahre alt ist eine weitere Sehenswürdigkeit im Regensburger Umland. Um die Tropfsteinhöhle Schulerloch ranken sich viele Legenden und ihre Steinformationen sind grandios und bieten der Fantasie unendlich viel Raum.

Die gut begehbare und im Sommer wie im Winter 9 Grad Celsius kühle Höhle ist über 400 Meter lang. Manchmal werden in ihr Musikveranstaltungen durchgeführt, die wegen der speziellen Höhlen-Akustik ein ganz besonderes Erlebnis darstellen. Ein anderes tolles Erlebnis, besonders für Familien mit Kindern, ist der Wild-und Freizeitpark Höllohe.

Er ist 30 Hektar groß und in ihm leben Hirsche, Rehe, Ziegen, Schafe und alle möglichen Arten von Wasservögeln, die sogar gefüttert werden dürfen. Daneben gibt es einen großen Abenteuerspielplatz und Möglichkeiten zur Einkehr. In Riedenberg können Besucher ein Kristallmuseum besichtigen. Die ausgestellten Edelsteine und Kristalle funkeln und glitzern in allen Farben des Regenbogens. Besonders beeindruckend ist eine acht Tonnen schwere Bergkristall-Gruppe.

Regensburg – Stadt am Wasser

Fluss Donau
Fluss Donau

Die Donau war und ist Regensburgs Lebensader und gerade hier entfaltet der Fluss seine besondere Schönheit. Die Uferlandschaft ist atemberaubend, die imposanten Bauwerke der Stadt spiegeln sich im Wasser, Der Hafen Regensburgs, der seit der Eröffnung des Main-Donaukanals im Jahr 1992 stark an Bedeutung gewonnen hat, ist für technisch interessierte Besucher ebenfalls sehr interessant.

Für Touristen ist aber eher die Personenschifffahrt auf der Donau und im Altmühltal von Interesse. Mehrere Reedereien betreiben die Regensburger Personenflotte. Neben Linienfahrten zum Beispiel nach Kehlheim an den Donaudurchbruch und auf der Altmühl von Kehlheim bis nach Riedenberg, gibt es auch ein großes Angebot an Charterfahrten bis Nürnberg, Beriching, Beilngries und Straubing. Auch Themenfahrten und Eventfahrten werden angeboten.